‹ Zurück zur Übersicht

Entwicklung des Grundstückmarktes in Wuppertal 2016

Zahl der notariellen Kaufverträge steigt um 12%. Steigende Kaufpreise in ganz Wuppertal. 

17. März 2017. Der Grundstücksmarktbericht für die Stadt Wuppertal 2017 ist erschienen. Der kostenlose Teil des Berichts steht im Internet zum Download zur Verfügung unter der Adresse www.boris.nrw.de oder unter diesem Link. 

Der Grundstücksmarktbericht gibt jährlich eine Übersicht über den Grundstücksmarkt in der Stadt Wuppertal. Die Nachfrage nach Immobilien ist danach sowohl in Elberfeld als auch in Barmen ungebrochen. Insgesamt sind ca. 3550 Immobilien und Grundstücke in Wuppertal verkauft worden (ein Plus von 12% gegenüber dem Vorjahr). Der Geldumsatz mit notariellen Kaufverträgen in der Stadt Wuppertal legte um rund 15 % zu auf nunmehr EUR 763 Millionen.

Zahl der Notarkaufverträge steigt in Wuppertal ebenso wie die Höhe der Kaufpreise

Die Zahl der notariellen Kaufverträge über unbebaute Grundstücke stieg um fast 25 %. Die Preise sind in diesem Bereich gegenüber dem Vorjahr um 4-6 % gestiegen.  Bei gebrauchten Ein- und Zweifamilienhäusern stiegen die Kaufpreise in Wuppertal im Durchschnitt zwischen 4 und 8 %. Gebrauchte Eigentumswohnungen sind in Wuppertal um 3,7 % teurer geworden, Neubau-Eigentumswohnungen um ca. 8%.

Preise für Mehrfamilienhäuser steigen in Wuppertal besonders deutlich

Die Preise für Mehrfamilienhäuser in Wuppertal mit einem Baujahr bis 1945 stiegen um über 6 %, in der Baujahres Gruppe 1949-1969 um über 10 %. Bei den jüngeren Baujahren (1966-1978) stiegen nach dem Grundstücksmarktbericht die Preise Wuppertal in 2016 „rasant“ um über 20 %. Mehrfamilienhäuser sind nach dem Grundstücksmarktbericht in Wuppertal derzeit stark nachgefragt.

Quelle: http://www.boris.nrw.de